Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Integrative Systemische Aufstellungen

 
"Ein System strebt immer nach Harmonie, Vollkommenheit, Ausgewogenheit - zur Mitte hin. In Aufstellungen wirkt diese integrative, regulierende Kraft. Sie kann uns helfen, gute Lösungen für Lebensfragen zu finden, die in der Familie, in Beziehungen oder im Beruf auf uns zukommen.
Wonach wir uns sehnen, das sehnt sich nach uns. In einer Aufstellung kannst du dich in einem geschützten Rahmen darum kümmern! Es ist an der Zeit!"
 
 
Termine:
jeweils So, 14-18 Uhr:
 
27.03. (Augsburg Süd)
08.05. (Schwabniederhofen bei Schongau)
19.06. (Augsburg Süd)
24.07. (Schwabniederhofen bei Schongau)
(weitere Termine werden hier bekannt gegeben)
 
Ablauf:
Es ist Platz für 2 Aufstellungen. Es können ggf. auch 'Übungen/Impulse' im Ablauf enthalten sein. Die Angebote sind freiwillig, der Seminartag bietet uns einen geschützten Raum. Den Abschluss bildet eine 'Gedankenreise/ angeleitete Meditation'.
 
Rahmen:
Seit über 10 Jahren nehme ich teil, begleite und organisiere ich Familienaufstellungen.
Es ist an der Zeit, die Erfahrungen und Geschenke, die ich bekommen habe weiterzugeben. Während meiner Ausbildung zum Integrativen Systemischen Coach bei Harald Kriegbaum (bis August 22) finden die Aufstellungen zu einem ermäßigten Betrag statt.
Empfohlener Ausgleich für AufstellerInnen/StellvertreterInnen: 60€/15€.
Wer kommt, ist gesund und trägt dafür selbst die Verantwortung.
Tee, Wasser und Obst stehen für die Pausen zur Verfügung.
Ergänzungen für die Pausenverpflegung sind herzlich willkommen.
 
Anmeldung:
Weitere Infos, Anmeldung für StellvertreterInnen und Aufstellungen
unter  Tel. 0177/ 78 44 999.          Fotos: unsplash.com, Josue Michel, Hillary Peralta, Juliane Liebermann.
 

 


 

 

 

...

Ich darf glücklich sein!

- Darf ich wirklich glücklich sein?

 

Manchmal mag das z.B. "Glücklich-sein" nicht so recht gelingen...

Wie kommt das?

 

Im systemischen Kontext haben wir die Möglichkeit, danach zu fragen, was uns daran hindert.

 

Das könnte z.B. eine Art "Loyalität" mit der Ursprungsfamilie sein.

Eine tiefe Heilung kann geschehen, wenn wir spüren, dass wir "anders" sein dürfen - und gleichzeitig ein vollwertiges Mitglied des Systems bzw. der Familie bleiben!

 
 
Der Anfang der Liebe
 
"Wir leben die Liebe in wachsenden Ringen. Wenn der erste Ring nicht gelungen ist, fehlt etwas auch am zweiten. Wenn beide nicht gelungen sind, fehlt etwas auch am dritten.
 
Was ist der dritte Ring? Die Liebe zwischen Mann und Frau. Diesem Ring geht also etwas voraus.
(...)
Unser Leben begann mit der Liebe unserer Eltern. ..."
 
Aus: Hellinger Bert, Liebes-Geschichten,
München 2006, S. 102f
 
 
Am Aufstellungsnachmittag haben wir Gelegenheit, den Ringen unserer Liebe nachzuspüren - wo wir präsent und kraftvoll sind, fähig zu lieben - und wo uns ggf. etwas fehlt. In den Integrativen Systemischen Aufstellungen kann heilen wenn etwas fehlt, kann Ausgleich finden was im Ungleichgewicht ist.